Informatives
 

Hartmut Bösche, Holste und Hoya - Reformation
an der Mittelweser

Mehr als 20 Jahre lang forschte Hartmut Bösche in Archiven zwischen
Stockholm und Rom
, Tallinn und London zum Thema "Reformation an
der Mitt
elweser".
Als Ergebnis seiner Arbeit entstand ein 600 Seiten starkes Buch, eine
akribische Darstellung der Reformationsgeschichte im Mittelweserraum
vor dem Hintergrund europäischer Konflikte, aufgezeigt an der Familie
Holste, die im 16. Jahrhundert Geistliche beider Konfessionen und Berater
im Bereich Hoya-Verden stellte.
111 Abbildungen illustrieren den Text, fast 3000 Anmerkungen und Verweise
sowie ein ausführliches Literatur- und Quellenverzeichnis bietet zukünftigen
Forschungen Ansätze zur Weiterarbeit.
Das Buch deckt ein bisher unbearbeitetes Gebiet ab, stellt Interpretationen
von Quelleneditionen vergangener Jahrhunderte richtig oder in einen neuen
Zusammenhang und kann damit als Standartwerk zur Reformationsgeschichte
in Norddeutschland bezeichnet werde.

                  
     
 
Am 29.08.2015 fand im Heimatmuseum die Ferienspaß - Aktion statt.


  

   
   
 

 Veranstaltungen der nächsten Monate

 

 

Wie gewohnt eröffnen wir die Ausstellung um 15.00 Uhr bei Kaffee und Kuchen.

 Regelmäßige Veranstaltungen bleiben

  

  • Klöppeln für Kinder jeden 2. und 4. Mittwoch im Monat von 15.00 Uhr bis 18.00 Uhr

  • Klöppeln für Erwachsene nach Bekanntgabe von A. Küker jew. von 19.30 Uhr bis 21.45 Uhr   

  • Literaturlesung mit Bärbel Rädisch in Zusammenarbeit mit der Stadtbücherei Hoya jeden 3. Mittwoch im Monat von 15.00 Uhr bis 16.30 Uhr bei Kaffee und Kuchen

Wir laden Sie zu allen Veranstaltungen herzlich ein und haben zum Schluss noch eine gute Nachricht:

 Wir wollen das Museum in jeder Hinsicht barrierefrei machen und räumen ab sofort die erste Hürde weg: das Eintrittsgeld. Der Eintritt ist in Zukunft frei, damit ein Museumsbesuch nicht am Familienbudget scheitert.

 Wir freuen uns auf Ihren Besuch. Wenn es Ihnen bei uns gefällt, erzählen sie es weiter, wenn etwas nicht so toll ist, sagen Sie es uns!